Top Sehenswürdigkeiten in Phuket

Als mein Freund und ich in Phuket unterwegs waren, haben wir allerhand erlebt. Die Natur ist natürlich das Schönste an Phuket, aber es gibt auch sonst ziemlich viel zu sehen. So muss man eigentlich nur die Augen ein wenig offen halten und kann jeden Morgen etwas Interessantes beobachten. Kurz nach dem Sonnenaufgang kommen die Einheimischen jeden Morgen mit ihren Opfergaben zu den Mönchen und übergeben sie ihnen. Selten sehen Touristen so etwas, weil sie einfach nicht so früh wach sind und deswegen sind mein Freund und ich extra früh aufgestanden, um diesen Moment mitzuerleben und das haben wir dann auch. Es war sehr feierlich, aber auch routiniert und so war es ein unvergesslicher Moment, den bisher nicht Viele gesehen haben. Wir wollten uns noch ein wenig mehr über Phuket informieren und so sind wir in das Thailand Natioal Museum gegangen. Dort wird über die Geschichte von Phuket erzählt. Es geht um die Schlacht von Thalang und viele weitere Highlights der Geschichte, die gut und einfach erklärt werden. Auch im Zinn Museum sind wir gewesen und ich muss sagen, dass ich erst gar nicht gedacht hatte, dass es mich interessieren könnte, aber es war wirklich interessant.

thailand-815245_640
Foto: philexpo / pixabay

Zinn wird schon seit ewiger Zeit in Phuket abgebaut und so gibt es viel darüber zu erzählen. Der Zinnabbau war auch der Grund, warum Phuket schon früh so ein reiches Land geworden ist. Zuletzt haben wir uns noch das Heroines Monument angeschaut. Dabei handelt es sich um ein Denkmal für die Heldinnen Khun Mook und Khun Chan, die einen Angriff der Burmesen im 18. Jahrhundert abwehrten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *