Tipps für eine Hochzeitsreise

Wohin mit dem frisch angetrauten Ehegatten auf Hochzeitsreise gehen? Das ist eine Frage, die viele beschäftigen schon lange bevor überhaupt geheiratet wird. Die Frage ist: Bleiben wir in Europa? Fliegen wir in die USA? In die Karibik? Oder nach Asien oder nach Australien? Und wie sieht es mit den Seychellen und den Malediven aus? Was die Paare heute bewegt ist vor allem, dass es im Urlaubsland auch sicher ist und dass man als Paar dort auch einige Zeit ungestört sein kann. Die Partyinseln Ibiza und Mallorca gehören dann definitiv nicht zu den bevorzugten Zielen, die man dann ansteuern sollte. Eher schon in Frage kommen Sardinien, Kroatien oder Griechenland. Doch über spezielle Honeymoon Hotels verfügen auch die dortigen Urlaubsorte nicht. Vielmehr sitzen die Paare dann mit anderen Hotelgästen in Bettenburgen – keine besonders schöne Vorstellung für Frischvermählte!

Foto: berwis  / pixelio.de
Foto: berwis / pixelio.de


Problem: Flitterwochen mit Kind?

Hier kämen schon eher die Seychellen oder die Malediven in Frage. Hier gibt es wirklich schöne Gästehäuser, wobei die Malediven wirklich top sind. Denn hier können die Paare sogar eine ganze Insel für sich haben, vor allem in der Nebensaison. Wie sieht es nun aber aus, wenn das Paar schon ein Kind hat? Zur heutigen Zeit ist das auch keine Seltenheit. Viele heiraten erst dann, wenn sie die Nachwuchsplanung schon so gut wie abgeschlossen haben. Wer den Nachwuchs mitnehmen möchte auf die Hochzeitsreise, der sollte aber darauf achten, dass es vor Ort im Hotel eine Kinderbetreuung gibt. Und Gleichaltrige sollten ebenfalls mit ihren Eltern am Urlaubsort anzutreffen sein.

Sommer, Sonne, Meer

Bei der Frage wohin die Hochzeitsreise gehen soll, ist es meist so, dass die Paare sich vor allem drei Dinge wünschen: Sommer, Sonne, Meer. Wenn der Strand auch noch ein Sandstrand ist, ist die Sache natürlich perfekt. Doch auch Urlaubsziele wie Lanzarote mit den Vulkanstränden kommen durchaus in Frage. Viele Paare entscheiden sich heute aber auch für einen Alternativ-Urlaub. Und zwar für Sonne, Berge und Schnee. Es kommt ganz auf die Leidenschaften an, die die Paare verfolgen. Ungleiche Paare haben es bei der Auswahl natürlich ein bisschen schwerer und der eine muss immer Abstriche machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *