So kann man ohne Verzicht bei der Autoversicherung sparen

Die Autoversicherung gilt allgemein hin als sehr teuer. Es gibt aber die Möglichkeit Geld einzusparen – ohne dabei auf Leistungen verzichten zu müssen. Denn die Versicherungen räumen verschiedene Rabatte ein. Ein klassisches Beispiel ist der Garagenrabatt. Dieser wird den Autobesitzern gewährt, die nachweisen können, dass sie eine Garage besitzen und ihr Fahrzeug dort regelmäßig unterstellen. Wer nur einen Carport hat, der gelangt heutzutage auch in den Genuss eines derartigen Rabattes – mit Abstrichen, da das Fahrzeug in diesem Fall ja nicht 100prozent vor Diebstahl geschützt ist. Doch wenn man so möchte in der Garage auch nicht, wenn man diese nicht abgesperrt und den Schlüssel stecken gelassen hat!

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de


Sparen durch Selbstbehalt und Zahlungsweise

Jeder Autobesitzer kann bei der Autoversicherung aber auch durch das Einverständnis einen gewissen Teil des Schadens selbst zu tragen einen hohen Rabatt von der Versicherung bekommen. Allerdings sollte bei der Höhe des sogenannten Selbstbehalts darauf geachtet werden, dass dieser Betrag auch immer wieder aufgebracht werden kann. Denn es bringt nichts, wenn man einen hohen Selbstbehalt vereinbart und die Summe im Schadensfall nicht aufbringen kann. Dieser Selbstbehalt ist direkt an die Werkstatt zu zahlen. Vereinbart werden kann der Selbstbehalt auch für die Haftpflicht und zwar in unterschiedlicher Höhe. Sinnvoll ist ein Betrag von mindestens 150 Euro bzw. 300 Euro. Höhere Selbstbehalte werden von den Versicherungen auch angeboten. Gespart werden kann auch durch die Vereinbarung der jährlichen oder halbjährlichen Zahlungsweise. Beim monatlicher oder vierteljährlicher Zahlweise der Versicherungsprämie berechnen die Versicherungen einen recht hohen Aufschlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *