Skifahren im April im Engadin

In der Schweiz kann man bis in den April hinein noch Skifahren gehen und das hat für uns die Gegend so attraktiv gemacht. Mein Freund und ich lieben Skifahren und deswegen haben wir uns noch einmal auf den weiten Weg von Norddeutschland in die Schweiz begeben, um dort für dieses Jahr zum letzten Mal noch ein wenig Schnee zu sehen. Bei uns kam diesen Winter nämlich überhaupt nichts an Schnee herunter und so konnten wir gar nicht unserem Hobby nachgehen, was ich wirklich sehr schade fand. Gut, das in der Schweiz noch Schnee liegt, denn so konnten wir dort gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Wir konnten noch ein letztes Mal für dieses Jahr dort Skifahren gehen und gleichzeitig ein wenig Abschalten und einen Wellnessurlaub machen. Wellness im Engadin wird bei dem Hotel, was wir uns ausgesucht haben, nämlich groß geschrieben und so waren wir total begeistert. Sogar mein Freund hat sich auf den Wellness- Faktor gefreut, denn er wird gern massiert und das bekommt er bei mir nicht so häufig.

schee-1238481_640
Foto: Panda007 / pixabay

Aber wie es immer so schön heißt: Erst die Arbeit und dann das Vergnügen! Erst einmal mussten wir die 800 km fahren, bis wir im Engadin angekommen sind. So eine Fahrt ist anstrengend und so sind wir am Abend nach dem Einchecken nur noch ins Bett gefallen. Man fährt fast einen ganzen Tag, aber es lohnt sich natürlich auch wirklich. Am nächsten Tag waren wir dann relativ früh wach und gingen erst einmal ausgiebig frühstücken. Danach informierten wir uns über einen Ski- Pass, bekamen heraus, dass man ihn direkt im Hotel kaufen konnte und dann gab es kein Halten mehr. Wir schmissen uns in volle Montur und schon ging es auf den Hang um die Ecke. Ich hatte seit langem nicht mehr so viel Spaß beim Skifahren, denn die Pisten hier sind wirklich sehr gut. Mit dem Lift geht es nach oben. Man hat eine sagenhafte Aussicht auf das ganze Engadin. Oben angekommen, muss man sich für eine Piste entscheiden und das taten wir auch recht fix, weil wir einfach fahren wollten. Für den Anfangt tat es eine kleine Piste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *