Nach der Hochzeit Südafrika Rundreise

Südafrika ist seit 2010 durch die Fußball WM zu einem neuen Ruhm in Sachen Tourismus gekommen. Das Land mit den vielen Kulturen am Kap der Guten Hoffnung im Süden von Afrika war einst britische Kronkolonie. Es gibt noch immer viele Zeugnisse davon. Das wohl auffälligste ist die große weiße Bevölkerungsminderheit, die in diesem Land aber nach wie vor das Sagen hat, auch wenn Nelson Mandela als erster schwarzer Präsident dem Land international dabei geholfen hatte den Schandfleck der Apartheid loszuwerden. Heute hat Südafrika vor allem für junge Paare eine sehr große Bedeutung, und zwar als Land, in dem man sich trauen lassen und danach gleich als Flitterwochen eine Südafrika Rundreise antreten kann. Denn dieses afrikanische Land ist sehr fruchtbar und hat viele Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Foto: Simone Hainz  / pixelio.de
Foto: Simone Hainz / pixelio.de


Weiße Strände, vielfältige Tierwelt

Touristen zieht es heute allgemein mehr ins Landesinnere, auch wenn Kapstadt als pulsierende Metropole Südafrikas sehr viel zu bieten hat. Auch die meisten frisch vermählten Paare wollen sehr viel mehr sehen als nur weißen Sandstrand. In diesem wurden früher im Übrigen die ersten Diamanten gefunden, die einen wahren Hype auslösten und Südafrika zu einem der Einwanderungsländer Nummer Eins machten. Sehenswert ist auch der Krüger Nationalpark mit den Big Five der Tierwelt und auch der Tafelberg, unweit der größten Stadt des Landes, Kapstadt. Doch was wäre eine Südafrika Rundreise ohne einen Abstecher zu den Zulus – dem „Volk des Himmels“.

Auf dem Weg zu den Zulus

Das Volk der Zulus lebt noch immer in Dörfern, weit abgeschieden von der Zivilisation. Doch inzwischen hat auch die Zulus die Realität eingeholt. Denn sie führen ihre traditionellen Tänze in Gruppen auf, und zwar in ihrem eigenen Dorf. Eine Begegnung mit diesem Volk hinterlässt bei den Touristen immer einen bleibenden Eindruck. Die Zulus sind die größte ethnische Gruppe in Südafrika. Doch auch sie hat längst die Moderne erreicht. Ihre Tänze führen nur noch wenige auf. Die meisten gehen einer geregelten Arbeit nach und die Kinder besuchen die Schule. Dennoch: Derartige Darbietungen bringen den Touristen die Kultur eines Landes und eines Volkes näher, das noch immer innerhalb der Gesellschaft Südafrikas seinen wahren Platz sucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *