Camping in Deutschland macht Spaß

Immer mehr Deutsche bleiben wegen der unsicheren Lage an ihrem bisherigen gewohnten Urlaubsort lieber zuhause. Das hat auch Auswirkungen auf die Campingplätze und deren Angebot und die Camper Vermietung. Auch entscheiden sich immer mehr Familien fürs Campen, weil sie mit Kindern nur sehr ungern in einen Flieger steigen. Der Vorteil beim Camping ist, dass der Camper auf dem Platz stehen bleiben kann und das Auto dennoch frei verfügbar bleibt. Deutschland hat dabei jede Menge gute Campingplätze zu bieten. Die Kosten pro Tag dort sind recht niedrig im Vergleich zu anderen europäischen Ländern. Nur Schweden ist noch günstiger, weil man dort auch überall außerhalb der Campingplätze seine Zelte aufschlagen darf.

Foto: Norbert Schmitz  / pixelio.de
Foto: Norbert Schmitz / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Campen in Deutschland liegt im Trend

In Zeiten, in denen die Bedrohung durch Anschläge in vielen Urlaubsländern allgegenwärtig sind, ist es vernünftig und auch wahrscheinlich, dass wieder viele Deutsche wie früher ihren Urlaub zuhause verbringen oder in einer nicht so weit entfern von zuhause liegenden Region. Camping in Deutschland gehört zu den Urlaubsreizen, die wieder mehr gefragt sind in den letzten Jahren. Und Camper mieten Deutschland ist auch gar nicht teuer. In Deutschland kann man aber auch für ca. 30 Euro pro Nacht auf einem Campingplatz übernachten. Auch das spielt natürlich bei der Entscheidung, ob ein Campingurlaub finanziell überhaupt in Frage kommt, eine Rolle.

Foto: Thommy Weiss  / pixelio.de
Foto: Thommy Weiss / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen