Backpacking durch Australien machen

Urlaub in Australien ist nicht günstig. Vor allem wenn man in der Hauptsaison von Dezember bis März reist. Doch vor allem junge Leute finden Mittel und Wege, um beim Urlaub in Australien Geld zu sparen. Sie reisen nämlich nicht nur an einen bestimmten Ort, sondern packen ihren Rucksack und entscheiden sich fürs Backpacking. Hierbei handelt es sich um eine recht moderne Art zu reisen und um eine günstige Art noch dazu. Einzigartig ist dabei eben, dass die Touristen, die sich fürs Backpacking entscheiden ihre Kleidung und die sonstigen Reiseutensilien, wie Zahnbürste etc. immer dabei haben. Einige der Backpacker, die Australien besuchen, haben schon reichlich Erfahrung mit dieser Art zu reisen. Viele haben schon zig andere Länder besucht, auf allen fünf Kontinenten. Wer dabei einige Tipps berücksichtigt, der kann sich auch in Australien für Wochen bewegen, ohne wirklich viel Geld auszugeben.

Foto: Jess Höflacher  / pixelio.de
Foto: Jess Höflacher / pixelio.de

weiterlesen

Australier fluchen gerne

Wer sich zu einem Sprachurlaub in Australien entscheidet, der wird natürlich auch mit den Eigenarten des Landes konfrontiert. Hierzu gehört, dass die Australier gerne fluchen. Allerdings machen sie dies nicht öffentlich auf der Straße ganz laut, sondern recht leise. Und auch die Gesten, wie man sie in Deutschland dazu verwendet, sind in Australien im öffentlichen Leben nicht so stark ausgeprägt. Die Australier wissen sich eben zu zügeln. Dennoch bleibt es Tatsache, dass sie gerne fluchen und sogar sehr häufig. Dabei wird dies nicht einmal als negativ angesehen. Dennoch zuckt man sicherlich, wenn man sich das erste Mal in Australien aufhält doch ein bisschen zusammen, wenn man denn einen Australier richtig fluchen hört. Dabei gehört Fluchen hier tatsächlich zum guten Ton und ein Teil der Umgangssprache.

 

Foto: Rosel Eckstein  / pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de

 

weiterlesen