Australier fluchen gerne

Wer sich zu einem Sprachurlaub in Australien entscheidet, der wird natürlich auch mit den Eigenarten des Landes konfrontiert. Hierzu gehört, dass die Australier gerne fluchen. Allerdings machen sie dies nicht öffentlich auf der Straße ganz laut, sondern recht leise. Und auch die Gesten, wie man sie in Deutschland dazu verwendet, sind in Australien im öffentlichen Leben nicht so stark ausgeprägt. Die Australier wissen sich eben zu zügeln. Dennoch bleibt es Tatsache, dass sie gerne fluchen und sogar sehr häufig. Dabei wird dies nicht einmal als negativ angesehen. Dennoch zuckt man sicherlich, wenn man sich das erste Mal in Australien aufhält doch ein bisschen zusammen, wenn man denn einen Australier richtig fluchen hört. Dabei gehört Fluchen hier tatsächlich zum guten Ton und ein Teil der Umgangssprache.

 

Foto: Rosel Eckstein  / pixelio.de
Foto: Rosel Eckstein / pixelio.de

 

Ganz normal, aber nur in Maßen gestattet

Allerdings müssen die sogenannten easy-going Aussies – diejenigen, die öffentlich tatsächlich mal fluchen – aufpassen, denn wer seit 2011 gar zu ausfällig wird, der begeht eine strafbare Handlung. Und das kann sogar eine Buße nach sich ziehen von 100 bis 240 Australische Dollar. Das ist von Bundesstaat zu Bundesstaat verschieden. Wer daher einen Sprachurlaub in Australien macht, der muss keine Angst haben, dass er ständig mit Schimpfwörtern belästigt wird. Die meisten Australier können sich durchaus zügeln und fluchen und schimpfen meist nur im Geheimen oder nicht in der Öffentlichkeit zumindest. Und auch als Urlauber selbst muss man sich natürlich an die Fluchgebote halten. Allerdings lernt man auch in einem Sprachurlaub doch den einen oder anderen Fluch, auch dass man weiß um was es geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *